KE – Konzertexamen

Das Konzertexamen ist eine der höchsten Ausbildungsstufen im Studium der Musik.

Dieser Studiengang setzt auch ein abgeschlossenes Studium auf einem klassischen Instrument voraus. Es wird von Hochschule zu Hochschule anders sein, aber in den meisten Fällen muss man seinen Master im Musikstudium mit einer Note die besser als 1,5 ist, abgeschlossen haben.

Das KE ist ein rein praktisches Studium und setzt enorme Disziplin voraus. 6 Stunden üben am Tag, sind keine Seltenheit und sind der größte Bestandteil des Studiums. Während des Konzertexamens liegt der Fokus fast nur auf den Vertiefungen, Stärkungen und Erweiterungen der Kompetenzen am Hauptinstrument. Fächer, wie Pädagogik und Musikwissenschaften, fallen in diesem Studiengang weg.

Das Examen endet mit einem öffentlichen Solokonzert.

  • Zusammenfassend kann man sagen:
  • -wenig Nebenfächer
  • -hohe Voraussetzungen
  • Musikstudium größtenteils am Hauptinstrument
  • -man benötigt viel Zeit zum Üben

Dieser Beitrag ist von: Martin

Hallo, meine Name ist Martin und ich habe von 2004 bis 2008 klassische Gitarre studiert. Nach meinem Diplom machte ich noch ein Aufbaustudium im Bereich Pop- und Jazz- Musik. Hier kann man mich auch finden: Google+