Erasmus: Musik im Ausland studieren

„Ab ins Ausland und mal ein Semester seines Musikstudiums in einem anderen Land verbringen“.

Davon träumen viele Studenten und dieser Traum kann auch in Erfüllung gehen, wenn man ein paar Sachen beachtet, aber dazu später mehr. Was macht Erasmus eigentlich? Das Erasmusprogramm ist für Studenten gedacht, die ein Auslandssemester oder ein Praktikum im Ausland belegen möchten.

Hierbei hilft Dir die Institution im Ausland die richtige Hochschule zu finden, die Reise zu organisieren und das ganze gegebenenfalls mit zu finanzieren bzw. zu unterstützen. Ich würde Dir empfehlen von deiner Hochschule genaue Informationen einzuholen, um einen reibungslosen Ablauf des Auslandssemesters zu garantieren.

Prinzipiell gilt folgendes: Das Musikstudium ist sehr durchgeplant und es kann schwierig werden den richtigen Zeitpunkt für ein Auslandssemester zu finden. Die meisten empfinden das Semester nach dem Batchlor bzw. dem Master am besten, da hat man erst mal erreicht worauf man sehr lange hin gearbeitet hat und kann sich nun eine Auszeit nehmen.
Dabei ist das Auslandssemester ja nicht wirklich eine Auszeit, denn die Vorlesungen oder der Unterricht den man im Ausland besucht, wird auch hier in Deutschland angerechnet. Meistens geht es bei dem Erasmus Programm für Musikstudenten doch eher um den Instrumentalunterricht, bei einem bestimmten Lehrer.

Ich würde vorschlagen, das Erasmussemester als Semester zur Vertiefung und die Spezialisierung des Hauptinstrumentes zu nutzen und alle weiteren Prüfungen in Deutschland zu belegen.

  • Erasmus:
  • -Auslandssemester
  • -Auslandspraktikum
  • -Finanzierung
  • -Hochschule / Lehrer finden

Hier der direkte Link zum Erasmusprogramm

Dieser Beitrag ist von: Martin

Hallo, meine Name ist Martin und ich habe von 2004 bis 2008 klassische Gitarre studiert. Nach meinem Diplom machte ich noch ein Aufbaustudium im Bereich Pop- und Jazz- Musik. Hier kann man mich auch finden: Google+